Mädchenzentrum *peppa

Das Mädchenzentrum *peppa unterstützt seit 2009 Mädchen und junge Frauen im Alter zwischen 10 und 20 Jahren, mit und ohne Migrations- bzw. Fluchtgeschichte bei ihrer gesellschaftlichen Teilhabe.

Barmherzigkeit International

Das Mädchenzentrum bietet ein vielfältiges Beratungs-, Bildungs-, Freizeit- und Informationsangebot: neben Freizeit- und Gruppenaktivitäten zur Förderung des Selbstbewusstseins und der Persönlichkeitsentwicklung, wie dem offenen Mädchencafé, verschiedenen Workshops und Ausflügen, haben Besucherinnen die Möglichkeit, Lernhilfe, Informationsangebote sowie Beratung in Anspruch zu nehmen.
In den Beratungen geht es hauptsächlich um die Themen Bildung und Beruf, um die Gestaltung eines selbstbestimmten Lebens, um Familie, Beziehungen, Konflikte, Krisen, Finanzen oder Wohnen.
Alle Angebote des Mädchenzentrums haben das Ziel, Ungleichheiten abzubauen, Geschlechtergleichberechtigung zu fördern sowie Selbstbestimmung zu unterstützen und tragen zur Gewaltprävention bei.

Unterstützt werden professionelle Betreuung und Beratung, bedarfsgerechte Lernhilfe, wie Hausaufgabenhilfe oder Vorbereitung auf Prüfungen, ein Platz und Raum für Mädchen, in dem sie sich einbringen und erproben können, sportliche und freizeitpädagogische Aktivitäten sowie Kreativworkshops.

Projektkosten: rund 12.000,- Euro