Linderung und Heilung für die Schmetterlingskinder

„Schmetterlingskinder” leben mit einer folgenschweren Hauterkrankung – Epidermolysis bullosa (EB). Schon nach geringsten mechanischen Belastungen der Haut entstehen schmerzhafte Blasen und Wunden. EB ist angeboren und derzeit noch nicht heilbar. Viele besonders unangenehme Begleiterscheinungen, wie Schmerzen, Juckreiz, dauernde Verbandwechsel, machen das Leben mit EB für Betroffene und ihre Familien zu einer täglichen Herausforderung.

DEBRA

Warum helfen?

2020 ist für uns ein besonderes Jahr: Seit 25 Jahren hilft DEBRA Austria EB-Patienten. Seither hat sich für „Schmetterlingskinder“ vieles verbessert: Dank der großartigen Hilfe vieler Österreicherinnen und Österreicher konnte vor 15 Jahren das EB-Haus Austria errichtet werden. In diesem Expertise-Zentrum am Salzburger Universitätsklinikum werden große und kleine Patienten medizinisch versorgt. Darüber hinaus werden verschiedene Ansätze zur Heilung von EB erforscht und klinische Studien durchgeführt. Dabei sind bereits wesentliche Durchbrüche wie die stellenweise „Reparatur“ der verletzlichen Haut oder die Entwicklung einer Heilsalbe zur Blasenreduktion gelungen.

All das ist nur mit Spenden möglich! Öffentliche Mittel stehen für medizinische Versorgung, Forschung oder unmittelbare Hilfe für Betroffene nicht zur Verfügung.

Heilung ist möglich!

Die Einnahmen aus der Frühjahrslotterie tragen dazu bei, die medizinische Versorgung und die Forschung auf dem Weg zur Heilung sicherzustellen. Im Einzelnen sind das Personalkosten (für Ärztinnen, Krankenschwestern, Forscherinnen und Forscher) sowie Sachkosten (für spezielle Verbandsstoffe und Labormaterial) in Höhe von rund 150.000 Euro.

Mit Ihrer Hilfe kann unsere gemeinsame Mission in Erfüllung gehen: Linderung und Heilung für die „Schmetterlingskinder”.

Ihre Spende macht das Jubiläumsjahr 2020 zu etwas ganz Besonderem! Herzlichen Dank!