Das Coronavirus sorgt weltweit für großes Leid

Doch gerade in den ärmsten Ländern stellt es die Menschen vor die größten Probleme: So führt die Schließung der Grenzen in unserem Projektland Niger dazu, dass die ohnehin knappen Lebensmittel noch teurer und damit für die meisten unerschwinglich werden.

In unserer Ernährungsklinik in der Stadt Birni N’Konni kommen daher immer mehr Mütter mit ihren massiv unterernährten Kindern zu uns, die mit Spezialnahrung stationär wieder aufgepäppelt werden müssen. Bitte helfen Sie uns, diesen vielen Buben und Mädchen auch in dieser schwierigen Zeit helfen zu können!

Hilfsaktion NOMA