Selbstbestimmung und Lebensglück für Menschen im Elektro-Rollstuhl

Keine Frage, es sind für uns alle herausfordernde Zeiten, die wir seit einigen Wochen durchmachen. Besonders hart trifft es aber Menschen mit Behinderung, die in Zusammenhang mit dem Coronavirus oftmals zur Hochrisikogruppen zählen.
Noch ist ungewiss, wann unsere Sportlerinnen und Sportler im Elektro-Rollstuhl wieder ihr E-Rolli-Fußballtraining aufnehmen können. Dabei wäre gerade jetzt dieser Ausgleich sehr wichtig, schließlich kommen zu ihrem ohnehin extrem fordernden Alltag nun auch noch die notwendigen Maßnahmen zum Schutz vor der Ansteckung mit dem Coronavirus hinzu – alles zusammen eine enorme körperliche und auch psychische Belastung.

Der Österreichische Behindertensportverband möchte daher seinen Sportlerinnen und Sportlern in dieser schwierigen Zeit ein wenig Gewissheit und einen Lichtblick für die Zeit nach Corona geben. Durch die finanzielle Unterstützung beim Kauf eines geeigneten Sport-Rollstuhls und des notwendigen Zubehörs soll sichergestellt werden, dass alle interessierten Personen mit Elektro-Rollstuhl die notwendige Ausrüstung für die zukünftige Teilnahme am Training besitzen. Die Kosten für einen sporttauglichen Elektro-Rollstuhl belaufen sich auf rund EUR 10.000,– und können von den Sportlerinnen und Sportlern nicht alleine gestemmt werden.

ÖBSV

Die Faszination E-Rolli-Fußball

Die Spielteilnahme bietet für Menschen im Elektro-Rollstuhl ein ungewöhnlich großes Maß an Entscheidungsfreiheit – wann und wie greife ich an, wie und wohin spiele ich den Ball, wann bleibe ich eher im Hintergrund, wie gehen wir als Team taktisch vor, um das Spiel zu gewinnen? Diese ansonsten seltenen Möglichkeiten des selbstbestimmten Agierens bedeuten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine große emotionale Herausforderung und stellen eine enorme persönliche Bereicherung dar, deren positive Wirkung sich auch auf ihre allgemeine Befindlichkeit überträgt.
Mit dem Kauf eines Loses helfen Sie uns die Sportart E-Rolli-Fußball weiter auszubauen um möglichst vielen Menschen mit schwerster Behinderung diese Chance auf Selbstbestimmung und Lebensglück zu ermöglichen.

Wie funktioniert E-Rolli-Fußball?

Frauen und Männer spielen gemeinsam in einem Team, das sich aus vier (4) Personen zusammensetzt, und abgesehen von kleinen Abweichungen gelten die üblichen Fußballregeln. Um ein Fortbewegen des Balles zu ermöglichen, werden alle Rollstühle mit Fußschutzgittern ausgestattet. Für einen festen Schuss muss der Rollstuhl gedreht werden, denn bei einer maximal erlaubten Fahrtgeschwindigkeit von 10 km/h kann der Ball ansonsten nur ungenügend beschleunigt werden.

Der ÖBSV benötigt zusätzliche finanzielle Mittel für:

  • die Bereitstellung von Fußschutzgittern und sonstigem Equipment;
  • die Gewährung eines Zuschusses beim Ankauf eines neuen, sporttauglichen E-Rollstuhls durch Spielerinnen und Spieler, weil Alltags-Rollstühle für den Einsatz im Sport nicht ausreichend robust und geeignet sind.

Mit Ihrer Unterstützung können wir vielen Menschen mit schwerster Behinderung Mut und Zuversicht in dieser sehr herausfordernden Zeit geben!

Projektkosten: 35.000,- Euro